DAS RÜCKEN-HAUS   NEURO-HAUS

 

                                Willkommen   

                                               im Rücken-Haus  Neuro-Haus 

              +  Treffpunkt  Ausbildung Neuro-Gesundheitsinsel-AKADEMIE

 

 

                                              Wir unterstützen Sie neuro-aktiv


        
  bei Neuro-Störungen, - Schwer-Erkrankungen. Bei Rücken- Bewegungs-Ein-

          schränkungen, und bei der Neuro-Förderung von Kindern und Jugendlichen.


              
                                        Neuro-System-Arbeit ist unser Schwerpunkt.


         
                      

          Neben Neuro-Einzel-Anwendungen vermitteln wir in Kursen Neuro-Bewegung.

          Damit Sie in Eigenregie  Neuro-Aufbau-Bewegung, zuhause morgens, abends

          kombiniert mit Muskel-Aufbau, selbst durchführen können.  So oft,  - wie Sie,   

          das Gehirn, bestimmte Neuro-Bereiche, der Rücken  und Körper es brauchen. 

          Direkt im Bett oder auf einer Bodenmatte, s. Schnell-Info Kurse.
                                         
                               
         
                         Neuro-Physio-Training bewegt Gehirn-Körper-Neuro-Gebiete
 


         
und hat mehr als 365  Neuro-Bewegungs-Einheiten mit gesteuertem Bio-

         Neuro-feedback. Vereint medizinisch >neuro-analogeund >neuro-digi-

         tale Funktions-Bewegung, Gehirn und Körper. Für Rücken-, Bewegungs-

         Betroffene und Neuro-Betroffene/Erkrankte. 
        

          Anwendungsfelder: 

          U.a.  Rücken, Diabetes, Tinnitus, Epilepsie,  Schlaganfall, Parkinson, ALS,

         Restless Legs, Menschen mit Amputationen, Schädel-Gehirn-Trauma MS

         Wach/Koma, Querschnittlähmung, verschiedene Demenz-Formenkreise,     

         mittel bis hochgradiger Stress, Burn Out.

                    
         Anmerkung

         Das Wort  >Neuroist der Basis-Begriff bei unserer Bewegungs-Arbeit.  Und 
         deshalb hier häufig zu >hören<.

         Störungen,  Defekte,  Erkrankungen sind  in der Regel  durch  einen Mix von 
         Lebensstil, Unfall, Alter oder DNA-Dispositionen verursacht.  Nerven sind die  
         >Elektrizitäts-Leitungen<,  Ínformations-Leitungen, die  dadurch gestört, ge-
         schädigt, funktionsunfähig werden. 

         In rd. 80% der Erkrankungsfälle sind die Nerven, das Gehirn mitbetroffen. 
         Eine Einflussnahme, Bearbeitung der Neuro-Situation führt zur Besserung der
         Grunderkrankung. Der Gesamtsituation.  

 

         Das wiederum bedeutet, eine  verbesserte Neuro-Kontrolle über den eigenen 
         Körper zu haben. Und genau daran arbeiten wir mit Neuro-Physio-Bewegung. 

 

 

                                                                                                                                                                                 S. Hofschlaeger@pixelio.de

 


                 Rücken- Bewegungsbetroffen?    Neuro-Störung?    Neuro-Erkrankt?     :
          


Schritt 1    Sich umschauen, informieren.

                Sie möchten erstmals einen Termin in der Bewegungs-Praxis?

                

Schritt 2    Senden Sie uns eine email, siehe Kontakt. 

                Oder rufen Sie an  07721  68 21 928.  Möchten Sie angerufen

                werden, geben Sie uns eine Uhrzeit, wann wir Sie erreichen.        

 

Schritt 3    Erst-Termin    

                Nach der Neuro-Gesundheits-Analyse folgt
                die erste, individuelle Bewegungs-Anwendung.

      

                Alternativ,  ein Neuro-Kurs, der Ihnen oder Ihrem betroffe-

                nen Angehörigen aufbauende Neuro-Bewegung vermittelt, 

                die täglich selbst anwendbar ist, s. Schnell-Info Kurse.

                        

                Weitere Alternative,  - einen Kurzurlaub nutzen, um Neuro-

                Intensiv-Anwendungen  zu erhalten. Damit instabile Bewe-

                gungs- und Neuro-Zonen zu "pushen", neuronal anzuregen.

              

                           

          

                
Infos  Übersicht
                                                                                        

 


HIER finden Sie uns                                              ÖFFNUNGSZEITEN allgemein!

DAS RÜCKEN-HAUS   NEURO-HAUS                       Mo-Mi  10-13 Uhr 15-17 Uhr 

Warenburgstraße  32  Villingen-Süd                       Do-Fr     nach Vereinbarung.

D-78050     Villingen-Schwenningen                       Um telefonische Anmeldung

Telefon    (+49)   07721  68 21 928                       wird gebeten. 


 

FEIERTAGE Urlaub!                                               KURSE                

Jeweils 15-31. Dezember.  Januar +                       Jeder Neuro-Kurs steht für sich.
August. Ausgenommen sind Sonder-                       Es gibt jeweils zwei Kurse zu einem 
Termine, Kurs-Termine.                                        Kurs-Thema. - Um sich zuhause mit
Anmeldungen, Termin-Ersuchen im                        Neuro-Bewegung >selbst aufbauen<
August, Januar per email s. Kontakt.                      zu können, s. Schnell-Info Kurse.


 

AUSBILDUNG  Fortbildung                                ARTIKEL  lnfos auf dieser Seite

Wir bieten drei Ausbildungen/Fort-                          A. Artikel 1  Niemand will Demenz
bildungen an:                                                            Was hilft dem Gehirn aktiv?

a-   Neuro-Physio-Trainer/in                                   B.  Artikel 2  Eine der häufigsten

b-   Neuro-Physio-Trainer/in FB                                   Fragen zu Diabetes. 
c-   Neuro-Physio-Therapeut/in                                       Fünf Antworten.
Detail-Infos s. >Ausbildung Termine.                      C.   Auszug Gebührenordnung.

 

                     

                                                                                                                              .


 

 

                                                                                                 
Frohe Weihnachten +  ein gesundes Neues Jahr                                   

wünschen wir  Ihnen  mit dem Weihnachts-Kurs-Angebot

für ein langes, junges Leben.             Foto StephanieHofschlaeger@pixelio.de
.............................................................................................

 

 

Der neue Kurs  >Jung forever leben<


ist ein besonderes Geschenk. Ein Jung-bleiben-Geschenk.

Für Menschen, die sich deutlich jünger fühlen, als sie Jahre jung

sind. - Und diesen Zustand auch so lange, wie irgend möglich er-

halten wollen. 

 

 

   H    Jung forever leben   Neues Bewegen  Sich neu erleben      

 

Die ausführliche Kurs-Beschreibung finden Sie unter der Rubrik
>Alle Kurse, Buchstabe    H 

Der Kurs ist ein  50%-Angebot von der regulären Kurs-Gebühr.
Sie möchten den Kurs gerne verschenken? 
Buchen Sie per email, s. Kontakt.

Geben Sie dabei das Stichwort  "Weihnachts-Kurs-Angebot" an.
Und dazu, ob der Geschenk-Gutschein  per Post oder per email
zugesandt werden soll.

Per Post versenden wir bis 18. Dez. per email bis 23. Dez. 2018.
Der Beschenkte kann aus allen Terminen 2019  >seinen<  Kurs-
Termin  auswählen.  Das Angebot ist gültig bis 23.
Januar 2019.

 

Ein weiterer >Verschenk-Kursim 50%-Angebot ist aktuell
das Monats-Kurs-Angebot Dez 2018

für Neuro-Betroffene  und Rücken- Bewegungs-Betroffene:

Lebenslanger Nutzen zum Körper-Neuro-Aufbau  - und zuhause 
erlernte Neuro-Bewegungsteile selbst anwenden.
In angenehmer Erlebnis-Kurs-Form, s. Alle Kurse Buchstabe    A 


 

                                    DAUER-TERMINE     2018   1019                            

 


Eine kostenfreie Teststunde  im passenden Neuro-Bewegungs-Kreis  ermöglicht Ihnen eine aktive Kennenlern-Option. Unverbindlich können Sie so die Neuro-Aufbau-Bewegung in der Wirkung auf den eigenen Körper wahrnehmen. Bitte anrufen und einen Termin vereinbaren

 

                                                                                                                                              

 



                   Neuro-Funktions-Bewegung  im Sitzen .....................................................

   

           

                Dienstag   Chronische Beschwerden                                         
                                                                                          
                           


 

Beschwerden, Dauer-Schmerzen

Chronisch ist ein Erkrankungszustand,  - der länger als acht Wochen andauert.  Die 
Lebens
qualität ist dabei so belastet, daß ein reguläres Leben, Arbeitsleben" nur mit  Einschränkungen möglich ist. Mit Neuro-Funktions-Bewegung wird daran gearbeitet,
die Chronifzierung der Erkrankung "aufzuweichen". Abzubauen. 


Eine neuronale Neu-Orientierung

Über  85% der Menschen, die chronische Beschwerden haben,  sprechen auf Neuro-
Funktions-Bewegung positiv an, weil sie system-regulierend ist. Dabei bessern sich
Entzü
ndungsgebiete.  Die Knochendichte erhöht sich  - durch die Belastung bei der 
Neuro-Physio-Bewegung und dem parallel einsetzenden Muskel-Aufbau.


In der Summe zeigt sich,  Muskel-Aufbau, dehnbare, belastbare Körper-Einzelberei-
che, die sich wieder normalisieren. Gehirn-Körper, die wieder eine ganzheitlich funk-
tionierende Neuro-Ordnung aufbauen. Sich zu einem funktionierenden, schmerz-
re-
duzierten, im Endergebnis schmerzfreien Körper-Ganzen ergänzen.  Für dauerhafte 
Belastbarkeit beim Laufen, Bewegen.



 

                  Mittwoch   Neuro-Störung/Erkrankung                                   
                                 
                                                                                    

 


Eine längere Neuro-Störung, Neuro-Erkrankung

zeigt immer,  dass Neuroverbindungen fehlerhaft sind und das Gehirn mitbetroffen
ist, da es die Störung nicht mehr selbst regulieren kann. 

Die Nicht-Funktion eines Körperteiles, wie beim Schlaganfall,  das Nicht-fühlen-kön-
nen von Körperbereichen, "brennende Füße", wie bei einer Diabetes-Erkrankung
er-
fordern aufbauende Neuro-Funktions-Bewegung.

Im wöchentlichen Neuro-Bewegungs-Kreis wird auch hier an einer Neurordnung der

erkrankten, betroffenen Körperbereiche gearbeitet. Um die Regulierung, den Abbau
der Körper- und Neuro-Störungen zu erreichen. 

In der Summe zeigt sich, eine Refunktion von Körperteilen, fühllose Bereiche wieder
fühlend wahrnehmen können. Und ein einsetzender Aufbau, muskulär, neuronal mit
Besserung der Gesamt-Bewegungsfähigkeit.

 

Was bei beiden Neuro-Bewegungs-Kreisen noch dazu gehört

Tiefen-Entspannung des gesamten Körpers. Eine wöchentliche Auszeit, >Ausatmen<.

 

 

Kennenlernen    a-  eine kostenfreie Test-Stunde

Weitermachen   b-  3-Monate-Festbindung

Dabei bleiben    c-  1-Jahr-Festbindung 


Jede Woche die passende Neuro-Bewegungs-Stunde haben:

0,45 Std. Neuro-Bewegung  +  0,30 Std. Nach-Entspannen.

Die Monatsgebühr s. Gebührenordnung, hier am Seitenende.

 

 


 

                                                                                         Rainer Sturn@pixelio.de



      A.       Niemand will Demenz.  Was hilft dem Gehirn aktiv?                                  


                Demenz-Vorsorge  -  ist eines der wichtigsten Themen  für das eigene
                Alter
Jedes Jahr kommen in Deutschland  ca. 300.000 Neuerkrankun-
                gen hinzu. Das entspricht einem mittleren Anstieg von ca. 580 Erkran-
                kungen pro Tag. Und 70% der  >Höher-Älteren<, Demenz-Erkrankten
                sind Frauen.*  

                Alzheimer-Demenz wird hauptsächlich genannt, wenn an eine Demenz-
                Erkrankung gedacht wird.  - Es gibt aber eine Vielzahl von anderen De-
                menz-Formen und Sub-Varianten von Demenz-Erkrankungen. 



                Alle Demenz-Formen und  >Sub-Varianten<  benötigen einen >Maßnah-                men-Verbundvon Ernährungsumstellung, täglicher Allgemein-Bewe-
                gung, Neuro-Funktions-Bewegung und Gehirn-Lern-Aufbau.

                Manche Patienten erlernen ein Musikinstrument, um das Gehirn wieder  
                in die neuronale Aufbau-Bewegung zu bringen. Oder neue Sprache.
                Denn nur bei intensiver Neu-Erlernung  wird das ältere Gehirn auch in-
                tensiv genug gefordert, um einen Neuro-Aufbau, eine Neu-Vernetzung
                in allen Bereichen durchzuführen.
                Kombiniert mit  den anderen Neuro-Maßnahmen ist in den meisten De-
                menzfällen ein Stopp-Erfolg - oder eine signifikante Verlangsamung im
                Erkrankungsverlauf zu sehen.               

             
                Unsere Gehirne wurden noch nie in der Menschheitsgeschichte so hoch
                beansprucht, wie im  >Digitalen Zeitalter< mit Fernsehen, Computern,   
                
Handys. Auch der  gehirn-intensive Alltag, mit gleichzeitig immer meh-
                reren Beanspruchungsebenen,  fordert vom Gehirn  als Schaltzentrale 
                ständige Hochleistung. - Diese Dauer-Überforderung  nehmen wir erst 
                richtig wahr, wenn unsere Kräfte nachlassen. 

                Wir krank werden. Älter werden.
  

                Höher, schneller, weiter. Es gibt auch für ein Gehirn natürliche Grenzen            
                
Belastungsgrenzen. Die hohe Dauer-Überforderung  steht im Verdacht, 
                die Ursache am weiteren Ansteigen der Demenz-Erkrankungen zu sein.

                Der überdurchschnittliche Frauenanteil  bei Demenz-Erkrankungen soll 
                daran liegen, dass Frauen Multitasking-Menschen sind. Und das Gehirn 
                dabei schnell hin und her schalten muss. Das wiederum belastet ein Ge-
                hirn mehr,  als wenn eine Aufgabe nach der anderen abgearbeitet wird
                bis zur kompletten Erledigung. Aber auch Männer mit beruflicher hoher

                Dauer-Gehirn-Last und wenig Ruhezeiten sind betroffen.

               
                Demenz-Erkrankte haben ein großes Bewegungs-Bedürfnis. Damit zeigt,
                sich, dass das Gehirn Bewegung sucht, um die Erkrankung zu regulieren.
            
    Was dem Gehirn hier aktiv hilft, ist Bewegung.  Zielgerichtete Funktions-
                bewegung, die die Gehirn-Körper-Bereiche  >neuro-bewegt<. So kommt 
                es regelmässig zu einem >neuronalen Gehirn-Körper-Spannungsabbau<
                verbunden mit gehirn-notwendiger Aktivierung. 

                                

                Gibt es bereits einen demenz-erkrankten Angehörigen in der Familie,
                
bei 
Verwandten, also eine "positive Familienanamnese"  gilt für ihn, und
                seine Angehörigen, Männer und Frauen  mit Neuro-Funktions-Bewegung 
                so früh, 
wie möglich zu beginnen und regelmässig durchzuführen.  Alko-
                hol, Zigaretten und Voll-Narkosen zu meiden. Und wenn möglich bei OP-
                Eingrffen die gehirnschonende Lok
al-Narkose zu wählen.
                Im Neuro-Bewegungs-Kurs werden Neuro-Funktions-Bewegungen für je-
                den Tag vermittelt, 
siehe Schnell-Info Kurse, Buchstabe    A 
               
 
           
       *Quelle  Stat. Zahlen: Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz / Alzh. Europe

 

 

 

 

Michael Horn@pixelio.de

 

 

B.  Eine der häufigsten Fragen zu Diabetes:

Warum kommt es früher oder später zu Nervenschäden,
Gewebeschäden, wenn man doch regelmässig Insulin nimmt?

 

 

Fünf Antworten:
 

1

Das >körpereigene Insulin< ist 

durch die direkte Form der Verteilung, der >synthetischen
Insulin-Gabe nach Plan<
deutlich überlegen. -  Weil es auf  
den mikro-geringsten Körper-Bedarf im Blut  sofort reagie-
ren kann. Genau die angemessene, richtige Dosis an Insu-
lin ausschüttet.
Bei der  >synthetischen Gabe< -  kommt es immer wieder
zu temporären Unterdosierungen. Diese erzeugen  Nerven-
schäden, - die dann zu Gewebeschäden
führen.

Mit Insulinpumpen, [Insulin-Typ Ireduzieren sich die Ins.-
Unterdosierungen, hier ist  i.d.R. eine Über-Dosierung des
Insulins das Problem. Einmal durch die ständige, automati-
sierte Gabe an Insulin und die Unsicherheit, da das elektro-
nische System >Insulin-Pumpe< noch fehleranfällig ist. -
Und hohe Überdosen Insulin fehlerhaft freisetzen kann, s. 
auch die Rubrik Neuroplus, der Artikel >Insulinpumpen< 
im Dez 2018.

 

2

Wir alle sind auch Impuls-Menschen.

Wir bekommen Appetit auf etwas, greifen zu und essen.
Die dafür notwendige Insulin-Dosis wird manchmal von Dia-
betikern etwas später ausgelöst, genommen.
Resultat: Insulin-Unterdosierung und Mikro-Nervenschäden.

3

Diabetes-Menschen denken sich in Sicherheit,

weil sie Insulin nehmen.  Das führt zur Unterschätzung von
Insulin-Unterdosierungen. Diese summieren sich jedoch im
Verlauf von Jahren, Jahrzehnten - und den damit verbunde-
nen Nerven- und Gewebeschäden. 


4

Mit dem Älterwerden wird das Gesamt-Körper-System

anfälliger, schwächer, langsamer. Ein junges System kann
die Belastungen einer Diabetes-
Erkrankung noch relativ 
gut abbauen, kompensieren.
Ein älteres Körper-System reagiert mit Zusatz-Störungen.


5

Die meisten von uns bewegen sich zu wenig nach Plan

am Tag. Sitzen am Arbeitsplatz, im Auto, in der Bahn gehö-
ren zu unserem Alltag. 
Zuhause sitzen wir bei Tisch, - am 
Computer, vor dem Fern
seher.  Das führt zu einem langsa-
meren Stoffwechsel und Muskel-Abbau-Prozessen.

Besonders die Sauerstoff- und  Wirkstoff-Verteilung im Ge-
samtkörper  sind sehr häufig zu niedrig.  Für  Diabetes-Be-
troffene ist  wenig Bewegung über die Jahre ein Neuro-Ne-
gativ-Verstärker. Die Folgen,
bedingt durch jahrelange Ner-
venschädigungen von  Insulin-Unterdosierungen und Bewe-
gungsmangel können u.a. Polyneuropathien sein. 
Periphere Nervenschädigun
gen mit Gefühlsstörungen, Fühl-
losigkeit, Spontanschmer
zen, Burning-Feet-Syndrom, Mus-
kelkrämpfe  oder Lähmungen.  Im weiteren Verlauf  folgen
offene Stellen an Händen, Füßen.


6

Den aktuellen Insulinspiegel messen

Diabetiker stechen regelmässig,  Bauchgewebe,  Finger, Hüft-
gewebe. Um anhand der Blutprobe eine Auskunft zum aktuel-
len Insulinspiegel  zu bekommen. 
Die Perforierungen  vernar-
ben. Werden zu Narbengebieten. Können damit auch die peri-
pheren Nerven  verletzen.  Reduzieren die Empfindungsfähig-
keit der Gewebe-Anteile.

 


Nerven- und gewebe-schützende Lösung:

Auf die Diabetes-Erkrankung abgestimmte Neuro-System-Be-
wegung zuhause morgens oder abends, durchgeführt im Bett.

 

Hilfreich dabei, im Bett Neuro-Bewegung  durchzuführen, ge-
lingt den meisten Menschen. 
Das braucht nur wenig Disziplin
und aktiviert
nicht nur die peripheren Nerven,  sondern auch
die tieferen Nerven, und die Sauerstoff- Wirkstoff-Verteilung
im Körper.  Die Gesamt-Bewegungs
fähigkeit. -  Damit heilen 
Wunden, auch "Stechwunden
" deutlich schneller.
Die Vernarbungen, das Gewebe, die sonst statisch, unflexibel
werden, bekommen wieder eine reguläre Flexibilität.

Die Bewegungs-Investition liegt bei  ca. 25-38%  (gegenüber
normaler Fitnessbewegung)  und ist auch im Erkrankungsfall,
Alter, höheren Alter gut durchführbar, s. Schnell-Info Kurse    C 

 

  

 

C. Auszug aus der Gebührenordnung   (NPG-PAR)*

 


Wöchentlicher Neuro-Bewegungs-Kreis  max. 8 Pers.

 

A-  Chronische Beschwerden

Zeit:              0,45 Stunde

Gebühr:         Monatlich 59 Euro  

                     ab 50+    35 Euro 


B-  Neuro-Störung/Erkrankung

Zeit:              0,45 Stunde

Gebühr:         Monatlich 59 Euro 

                     ab 50+    35 Euro 



Neuro-Physio-Einzel-Bewegung

 

A-                 Erst-Termin 

Zeit:              1,5 Stunden [Analyse + 1. Anwendung]

Gebühr:        65 Euro

               
B-                 Folge-Termine

Zeit:                0,45 Stunde          0,30 Stunde 

Gebühr:           38 Euro                 25 Euro

 

C-                 Muskel-Aufbau neuro-muskuläre Stimulierung

                    mit Schweizer klinikerprobter Maschine 

                    [Alternativ Fett-Abbau, Lymphdrainage]

Zeit:             1,45 bis 2 Stunden

Gebühr:        65 Euro / 5er-Karte 265 /10er-Karte 500 Euro

                    Jeden Monat dazu Zusatz-Angebote im Neuro-Haus.

  

 

                
Hinweis

Praxisgebühren-Ausgleich:  Als Privatpatient/Selbstzahler.
Privatversicherer bieten Teilerstattungen.

 

Wir arbeiten bei jeder Erkrankung daran,

einen gesicherten,  - dauerhaften Aufbau mit realer Besse-
rung zu erzielen. 
Bei geringen bis mittleren Beschwerden
haben wir dabei 2-3-Wochen-Ziele. Bei Schwer-Erkrankun-
kungen 3-Monats-Arbeits-Z
iele.


(NPG-PAR)*  Neuro-Physio-Gesundheit Privatabrechnung  
Copyright 2010-2018 Susanne Sedello Villingen-Schwenningen Germany

 


 

 

 

 

 

                                                          

 

DAS RÜCKEN-HAUS NEURO-HAUS NeuroGesundheits-insel-AKADEMIE Susanne Sedello Medizin. Trainerin Warenburgstr. 32 D-78050 Villingen-Schwenningen
Individuelle Beratung mit Terminabsprache Tel 07721 68 21 928
Google Analytics